Buchungsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Articles[0].Title

Allgemeine Geschäftsbedingungen von MSC Cruises S.A.

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie unter folgenden Links zum Download:


I. AGB gültig für Abfahrten ab Winter 2020/2021 


II. Konditionen für Landausflüge und Zusatzleistungen (spezielle Arrangements)


Dies sind die Geschäftsbedingungen, die für Ihre Kreuzfahrt-Pauschalreise gelten. Bitte lesen Sie diese sorgfältig durch, das Sie an diese Bedingungen gebunden sind.

Alle in der Broschüre und/oder auf unserer offiziellen Webseite aufgeführten Kreuzfahrten werden von MSC Cruises S.A., nachfolgend „Unternehmen“ genannt, zum Verkauf angeboten.

In den (unten definierten) Bedingungen haben die folgenden Ausdrücke die unten genannte Bedeutung:


„Buchung“ umfasst die Schritte, welche die bzw. der Reisende (in der Folge der Einfachheit halber nur „der Reisende“ genannt) unternimmt, um in ein Reisevertragsverhältnis mit dem Unternehmen einzutreten. 
 
„Buchungsbedingungen“ bezeichnet die Bedingungen und Informationen, die in der jeweiligen Broschüre des Unternehmens, auf der offiziellen Webseite und/oder in anderen Informationsmaterialien aufgeführt sind, welche die ausdrücklichen Bedingungen für Ihren Reisevertrag mit dem Unternehmen bilden.

„Beförderer“ bezeichnet das Unternehmen, welches die Verpflichtung zur Beförderung des Reisenden übernommen hat, die gemäss den Angaben im Kreuzfahrtticket, Flugticket oder einem anderen für die Beförderung ausgestellten Ticket von einem Ort zum anderen erfolgt. Der Begriff Beförderer gilt für den Inhaber und/oder Mieter und/oder Betreiber und/oder Operator und/oder deren Angestellte und/oder deren Vertreter.


„Unternehmen“ steht für MSC Cruises S.A., mit Geschäftssitz in 40, Avenue Eugène-Pittard, CH-1206 Genf, Schweiz. Dieses Unternehmen organisiert Kreuzfahrten und/oder Pauschalreisen, die entweder direkt oder über einen Vertriebspartner verkauft oder zum Verkauf angeboten werden.


„Beförderungsbedingungen“ bezeichnet die Bedingungen, unter denen der Beförderer die Beförderung auf dem Luft-, Land- oder Seeweg gewährleistet. Die Beförderungsbedingungen können auf die gesetzlichen Bestimmungen des Landes des Beförderers und/oder auf internationale Abkommen verweisen, welche die Haftung des Beförderers einschränken oder ausschliessen können. Kopien der Beförderungsbedingungen jedes Beförderers sind auf Anfrage des Reisenden erhältlich.
 
„Reisevertrag“ steht für den Vertrag, der zwischen dem Unternehmen und dem Reisenden für die jeweilige Kreuzfahrt oder die jeweilige Pauschalreise abgeschlossen wird, welcher durch die Ausstellung der vom Unternehmen oder seinem Vertriebspartner an den Reisenden geschickte Buchungsbestätigung/Rechnung dokumentiert wird.


„Kreuzfahrt“ bezeichnet die Kreuzfahrt, so wie sie in der jeweiligen Broschüre des Unternehmens, auf der offiziellen Webseite oder in anderen für oder im Namen des Unternehmens hergestellten Unterlagen beschrieben ist. 

„Behinderte Person“ oder „Person mit eingeschränkter Mobilität“ bezieht sich auf jede Person, deren Mobilität bei der Verwendung von Transportmitteln infolge einer körperlichen Behinderung (sensorisch oder lokomotorisch, permanent oder temporär), einer geistigen oder psychosozialen Behinderung oder Beeinträchtigung oder aus jeglichem anderen Grund für eine Behinderung oder altersbedingte Beeinträchtigung eingeschränkt ist und deren Situation entsprechende Aufmerksamkeit und Anpassung der allen Reisenden angebotenen Serviceleistungen an die speziellen Anforderungen der betreffenden Person erfordert.

„Höhere Gewalt“ bezeichnet ein unvorhersehbares oder nicht vorhersagbares Ereignis, welches jenseits der Kontrolle des Beförderungsunternehmens oder des Unternehmens liegt. Dazu zählen höhere Gewalt (wie Überschwemmungen, Erdbeben, Stürme, Wirbelstürme oder sonstige Naturkatastrophen), Krieg, Invasionen, feindselige Handlungen, Kampfhandlungen (unabhängig davon, ob Krieg erklärt wurde), Bürgerkrieg, Aufruhr, Revolution, militärische oder sonstige Machtergreifung oder Beschlagnahme, Terrorakte, Aufstände, innere Unruhen, wirtschaftliche Streitigkeiten, Natur- und Nuklearkatastrophen, Feuer, Epidemien, gesundheitliche Gefahren, Verstaatlichung, Regierungssanktionen, Blockaden, Embargos, Arbeitskämpfe, Streiks, Abschaltung, Unterbrechung oder Ausfall der Stromversorgung oder der Telefonverbindung bzw. alle anderen unvorhersehbaren technischen Transportprobleme inklusive Änderungen aufgrund von Flugplanänderungen, -ausfällen oder -umplanungen, durch geschlossene oder überlastete Flughäfen oder Häfen.


„Grand Tour“ bezeichnet die Kombination von zwei oder mehreren Kreuzfahrten, die vom Unternehmen organisiert und als eine einzige Pauschalreise angeboten werden. Im Sinne dieser Buchungsbedingungen muss eine „Grand Tour“ immer als eine einzige und unteilbare Pauschalreise betrachtet werden. Alle für eine Kreuzfahrt oder für eine Ferienreise anwendbaren Geschäftsbedingungen gelten ebenso für eine Grand Tour, sofern dies nicht anderweitig vermerkt ist. Preisangaben sind Gesamtpreise, die für die Grand Tour gelten.


„Pauschalreise“ steht für die Kreuzfahrt und den/die Flug/Flüge und/oder jegliches andere Arrangement für eine Unterkunft vor und/oder nach der Kreuzfahrt. Landausflüge oder Shuttle-Dienste, die nicht Bestandteil des Pauschalpakets sind, sind nicht im Preis enthalten.


„Offizielle Webseite“ steht für sämtliche zum Internetauftritt gehörigen Internetseiten, Dokumente und Hyperlinks, die von der Web-Domäne www.msckreuizfahrten.ch gehostet werden.


„Reisende“ bezeichnet jede Person, die entweder in der/dem vom Unternehmen ausgestellten Buchungsbestätigung oder Rechnung oder Ticket namentlich aufgeführt ist.


„Vertriebspartner“ bezeichnet die Person, die Kreuzfahrten oder vom Unternehmen bzw. im Namen des Unternehmens zusammengestellte Pauschalreisen verkauft oder zum Verkauf anbietet.


„Landausflug“ bezeichnet jede Exkursion, jeden Ausflug und jede Aktivität an Land, die/der kein Bestandteil des Pauschalpreises der Kreuzfahrt ist und vom Unternehmen an Bord seiner Schiffe zum Verkauf angeboten wird.


„World Cruise“ steht für eine vom Unternehmen zusammengestellte Weltreise und kann nur als Pauschalreise zum Verkauf angeboten werden. Im Sinne dieser Buchungsbedingungen muss die World Cruise immer als einzelne und untrennbare Pauschalreise angesehen werden. Alle für sonstige Kreuzfahrten oder Pauschalreisen geltende Geschäftsbedingungen sind ebenso für die World Cruise gültig, sofern nicht anderweitig vermerkt. Preisangaben beziehen sich immer auf den Gesamtpreis der World Cruise.

AGB ab Wintersaison 2020/21

Zusätzliche Bestimmungen zur Vermeidung von COVID 19 Notfällen

(Stand: 16. Juli 2021)
(Stand: 16. Juli 2021)

Bitte lesen Sie sorgfältig die folgenden, zusätzlichen Bestimmungen, die aufgrund der aktuellen SarsCoV-2 Pandemie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und allgemeinen Beförderungsbedingungen von MSC Cruises S.A./Genf ergänzen. Sie gelten für Ihren Reisevertrag, um die ausserordentlichen Gesundheits- und Sicherheitsmassnahmen von MSC zum Schutz der Passagiere vor dem Risiko einer Covid 19 Infektion zur Anwendung zu bringen. Alle übrigen Bestimmungen aus den AGB und Beförderungsbedingungen gelten unverändert weiter.  
Da die weltweit pandemische Situation schnelle Reaktionen und Anpassungen der nachfolgenden Regelungen von MSC erforderlich machen kann, arbeiten wir regelmässig mit den Gesundheitsbehörden zusammen und informieren Sie über jede neue, hier nicht abgebildete, notwendige Änderung unverzüglich.  


1. SICHERHEITSMASSNAHMEN VON MSC 
Mit dem Ziel, die Gesundheit und Sicherheit des Passagiers während der Kreuzfahrt zu gewährleisten, hat MSC eine Reihe von Verfahren entwickelt, die während der gesamten Kreuzfahrt befolgt werden müssen, beginnend mit dem Buchungs-Prozess bis zur endgültigen Ausschiffung vom Schiff (in den folgenden Abschnitten auch als "Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll von MSC Kreuzfahrten" bezeichnet).  
Aus Sicherheitsgründen hat der Kapitän das Recht, das Boarding oder die Anlandung von Passagieren, deren Verhalten gegen solche Verfahren verstösst, sowie von jedem Passagier, der nach Angaben des medizinischen Personals des Schiffes nicht reisefähig ist, auf der Grundlage des Ergebnisses eines medizinischen Screenings und einer medizinischen Bewertung zu untersagen. 
Die Passagiere werden daher gebeten, die folgenden Massnahmen sorgfältig zu lesen und zu akzeptieren:  
 
a. Buchungs- und Einschiffungsprozess 
Zum Zeitpunkt der Buchung hat der Kunde MSC die Kontaktdaten (Mobilnummer und E-Mail-Adresse) jeder Person zur Verfügung zu stellen, die in der Buchung enthalten ist. 
MSC gibt den Gästen genaue Anweisungen zur Vorbereitung des Gepäcks, das an Bord des Schiffes mitgenommen wird. Die Passagiere sind gebeten, eine Maske zu tragen und Desinfektionsmittel von zu Hause zum Schiff mitzubringen und unterwegs zu benutzen. 
Jeder in der Buchung genannte Passagier wird aufgefordert, einen obligatorischen Gesundheitsfragebogen auszufüllen und zu unterzeichnen, der mit dem Kreuzfahrtticket erhalten wurde, und dem medizinischen Personal am Liegeplatz nicht früher als 6 Stunden vor der Einschiffung zur Verfügung zu stellen. Eltern oder Erziehungsberechtigte sind für das Ausfüllen des Fragebogens für minderjährige Kinder verantwortlich, die mit ihnen reisen. Bei der Einschiffung werden die Passagiere gebeten, zu bestätigen, dass ihre gesundheitlichen Bedingungen, wie zuvor im Gesundheitsfragebogen angegeben, unverändert geblieben sind. Zusätzlich werden alle Gäste einem Gesundheitsscreening unterzogen, dies umfasst eine kontaktlose Temperaturkontrolle sowie einen Covid-19 Schnelltest. 

Sollte das Testergebnis positiv sein, wird dem Passagier die Einschiffung verweigert und es wird ihm Unterstützung an Land gewährt  
Abhängig von den nationalen sowie internationalen Richtlinien der Gesundheitsbehörden sowie der Entwicklungen des Gesundheits- und Sicherheitsprotokolls von MSC Kreuzfahrten kann von den Passagieren verlangt werden, dass sie bei der Einschiffung einen Nachweis eines negativen Covid-19 Test vorzeigen müssen. Die Bedingungen über den jeweiligen Zeitpunkt und die Art des Tests variieren je nach Reiseroute und internationalen Mobilitätseinschränkungen. Alle weiteren relevanten Details werden von MSC Kreuzfahrten rechtzeitig mitgeteilt.  
Alle aktuelle Covid-19 Informationen und Massnahmen vor der Einschiffung sowie Gesundheitskontrollen bzw. Reisebeschränkungen finden Sie auf unserer Website.  
 
Die Passagiere müssen gemäss den auf ihrem Kreuzfahrtticket angegebenen Zeitfenstern am Hafen ankommen, um das Risiko von Massenansammlungen zu vermeiden.  
Vor dem Einsteigen in das Schiff und zu jeder Einschiffung nach einem Landausflug wird jeder Passagier einer Temperaturkontrolle unterzogen. Bei Temperaturen ab 37,5 Grad wird das Boarding aus Sicherheitsgründen verweigert. Die Passagiere können bis zur Freigabe zur Einschiffung weiteren Tests und medizinischen Bewertungen unterzogen werden. Sollte das medizinische Personal zu dem Ergebnis gelangen, dass der Passagier nicht für die Reise geeignet ist, wird dem Passagier die Einschiffung verweigert und er wird an Land unterstützt. 
 
b.   Während der Kreuzfahrt 


i. Tägliche Kontrollen und medizinische Hilfe 
An Bord werden die Passagiere täglich Temperaturkontrollen und/oder anderen Gesundheits- und Sicherheitsmassnahmen unterzogen (ein weiterer Test an Bord), die nach Ermessen von MSC, dem Schiffsarzt oder dem Kapitän angemessen und erforderlich sind. 
Passagiere, die Symptome oder Fieber entwickelt haben, werden gebeten, sofort das Medical Center des Schiffes aus ihrer Kabine anzurufen. Die Passagiere werden gebeten, mitzuteilen von wo und wie sie angereist sind und werden isoliert. Die gleichen Massnahmen gelten für enge Kontakte, die sich in derselben Kabine aufhalten, und für Familienmitglieder. Bei mutmasslichen Symptomen werden die Passagiere gebeten, sich an das MedicalCenter zu wenden, um Hilfe zu erhalten. 
Der Arzt des Schiffes behält sich das Recht vor, die Passagiere zu bitten, in ihrer Kabine zu bleiben und/oder in Verbindung mit den Symptomen im Zusammenhang mit COVID-19, auszuschiffen. 
Während der gesamten Kreuzfahrt werden kostenlose medizinische Untersuchungen für alle COVID19 relevanten Symptome zur Verfügung stehen. 

ii. Soziale Distanz und wichtigste Präventionsmassnahmen 
Die Passagiere halten sich gemäss den von den Behörden gegebenen Richtlinien an die von MSC vorgeschriebenen Massnahmen zur Durchführung der sozialen Kontakte zwischen den Passagieren, sowie zwischen den Passagieren und der Crew, in allen öffentlichen Räumen. 
 
Zusätzlich zur Einhaltung der sozialen Distanz müssen die Passagiere, sofern in der Beschilderung an Bord nicht anders angegeben, in den öffentlichen Innenbereichen stets Gesichtsmasken tragen, ausser wenn sie in Bars und Restaurants sitzen. Im Aussenbereich ist das Tragen eines Mundschutzes nur dann vorgeschrieben, wenn kein Sicherheitsabstand eingehalten werden kann, es sei denn, die Beschilderung an Bord sieht etwas anderes vor. Die Passagiere werden gebeten, häufig die Hände mit Seife und Wasser oder Handdesinfektionsmittel zu waschen und es zu vermeiden Nasen-, Augen- und Mund zu berühren, ohne vorher die Hände zu waschen. Es wird gebeten, korrekte Etiquette beim Husten oder Niesen (in die Armbeuge, nicht in die Hände) einzuhalten und Gesichtsmasken zu verwenden, wenn es nicht möglich ist, physischen Abstand zu halten. 
Die Dienstleistungen an Bord können aufgrund lokaler Vorschriften oder anderer Einschränkungen, die auf die COVID-19-Situation bezogen sind, Änderungen unterliegen. 

iii. Unterhaltungsaktivitäten 
Alle Unterhaltungsaktivitäten werden nach den an Bord zu befolgenden Protokollen organisiert, aber nicht beschränkt auf Säuberung und Desinfektion der Materialien, sondern es gelten auch begrenzte Teilnehmerzahlen, soziale Distanz (Abstandhaltung) und Tragen von Gesichtsmasken. 
MSC behält sich das Recht vor, nach Ermessen alle an Bord geplanten Unterhaltungen zu stornieren, wenn dadurch ein COVID-19-Infektionsrisiko entstehen könnte. 
 
2. Landausflüge 
Mit dem Ziel, die Gesundheit der Passagiere zu schützen, das Ansteckungsrisiko an Land zu verringern und sicherzustellen, dass jeder Aspekt des Erlebnisses des Passagiers während eines Ausflugs voll und ganz den Gesundheits- und Hygienestandards an Bord entspricht, ist das Verlassen des Schiffes während eines Hafenaufenthalts nur im Rahmen eines von MSC Kreuzfahrten organisierten Landausflugs gestattet. An Land sind die Passagiere verpflichtet, sich strikt an die vom Reiseleiter getroffenen und von den örtlichen Behörden vorgeschriebenen Massnahmen zu halten. 
MSC behält sich das Recht vor, keinen Passagier zurück an Bord zu lassen, der das Schiff unter Verstoss gegen die oben genannte Regel selbständig und nicht durch MSC organisiert verlassen hat.  
 
3. Versicherung 
Jeder Passagier ist verpflichtet, eine Versicherung abzuschliessen, welche die mit Covid-19 verbundenen Risiken wie Stornierung der Reise, Rückführungskosten, Quarantäne, medizinische Hilfe und Kosten, Krankenhausaufenthalt, etc. abdeckt. 
Die Passagiere werden bei der Einschiffung aufgefordert, einen Nachweis über ihre Versicherungspolice vorzulegen, um die Angaben zum Versicherer, die Versicherungssummen und die vollständigen Details des COVID-19-Versicherungsschutzes zu überprüfen. Dieser Nachweis muss entweder in englischer, italienischer, deutscher, französischer oder spanischer Sprache vorgelegt werden.  Passagieren, die diese Unterlagen nicht vorlegen können, wird das Einschiffen verweigert. 
 

4. PRIVACY & PERSONAL DATA PROCESSING 
Die von der Gesellschaft zur Verhütung von COVID-19-Infektionen getroffenen Sicherheitsmassnahmen erfordern die Verarbeitung einiger personenbezogener Daten, die als unter den "besonderen Kategorien von Daten" gemäss Art. 9 der Datenschutz-Grundverordnung 2016/679 ("DSGVO") zu behandeln sind. Soweit möglich, wird die Einwilligung der Passagiere gemäss den Bestimmungen des Artikels 9(1)a DSGVO eingeholt.  
 Wenn die Einwilligung aus objektiven Gründen nicht möglich ist, aber die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist, um sicherzustellen, dass die Präventionsmassnahmen ergriffen werden und die Ausbreitung der COVID-19-Krankheit vermieden wird, dient Art. 9(2)i als Rechtsgrundlage für die Durchführung der Verarbeitung. 
 
Die Datenerhebung und -verarbeitung erfolgt in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Rechtmässigkeit, Fairness, Transparenz, Zweck- und Speicherbeschränkung, Datenminimierung, Datengenauigkeit sowie Vertraulichkeit und Integrität. 
Die zu diesen Zwecken erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten werden nicht für andere Zwecke verwendet und nicht an Dritte ausserhalb der MSC Cruises-Gruppe weitergegeben, mit Ausnahme von (a) der Nutzung ihrer COVID-19-Versicherung, (b) der Gewährleistung, dass die Gäste in Krankenhauseinrichtungen mit entsprechenden medizinischen Leistungen versorgt werden, falls eine Ausschiffung erforderlich ist, (c), sofern erforderlich, und (d) wenn die Zustimmung des Gastes erteilt wurde. 
Um weitere Informationen über die Verarbeitung der im COVID-19-Verfahren erforderlichen Daten zu erhalten und die Rechte der betroffenen Person auszuüben, wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten hier.