Fort-de-France

Kokospalmen und sanfte Wellen 
Die Sacré Coeur in Balata
Französisches Fort und Rum-Destillerien

Kreuzfahrten in die Karibik, nach Kuba und zu den Antillen suchen

Fort-de-France

Unwiderstehliches Meer

Außer den großen Annehmlichkeiten, bietet ein Halt mit einem MSC Kreuzfahrtschiff in Fort-de-France, Martinique, die unmittelbare Gelegenheit eines Bades im Karibischen Meer an.

Laufen Sie runter zum Anse Mitan Beach in der Trois-Ilets, situiert auf einem Felsvorsprung, der das Innere von Martiniques Hauptbucht beschützt; oder ins nahgelegene Anse à l'Ane: Weiße Strände, Kokosnusspalmen als Schattenspender und die üppige Landschaft der Vegetation als Hintergrund bilden die perfekte Kulisse für einen Urlaub in der Karibik.

Weniger als 20 Minuten von der Inselhauptstadt entfernt liegt Balata, dort befindet sich ein Botanischer Garten im Herzen des Regenwaldes eingebettet. Hier gibt es über 3.000 Arten tropischen Pflanzen und Blumen, die Sie bei einem Rundgang bewundern können, der teilweise über Hängebrücken führt. In der Nähe werden Sie ebenfalls die Sacre Coeur von Balata finden , eine Replika in Miniatur der Basilika in Montmartre, Paris.

Hier, in den Hängen des Pitons du Carbet, können Sie den malerischen Ausblick bewundern, der sich von der Meeresbucht von Fort-de-France bis zum Pointe du Bout erstreckt. Von den Stadtkirchen der Hauptstadt, ist die Kathedrale St. Louis, erbaut vom Architekten Henry Pick in 1895, einen Besuch wert. Da die Kirche Feuer und Stürmen trotzen musste, wurde ihr romanisch-byzantinischer Stil und ihr 57 m hoher Turm so verändert, dass das Profil der Kirche einfach gehalten werden konnte.

Machen Sie einen Ausflug zum Fort Saint-Louis, das von den Franzosen 1640 erbaut (und bis zum Zweiten Weltkrieg genutzt) wurde und sich am östlichen Ende der Flamands Bucht befindet, um den wohl wundervollsten Blick über die Bucht und den Hafen zu genießen. Es gibt aber auch noch eine weitere Möglichkeit, um die französischen Wurzeln der Insel zu erkunden: Besuchen Sie die Rum-Destillerie der Insel, die von den Franzosen einfach „Rum“ genannt wird. Die Depaz-Destillerie stellt dieses Nationalgetränk bereits seit 1651 her. Sie wurde von der Familie Depaz auf ihrem privaten Land im Nordosten der Insel, am Fuße des Vulkans Mont Pelée, gegründet.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Fort-de-France

Entdecken Sie unsere Landausflüge

    Martinique

    Eine Farbexplosion
    Eine Farbexplosion

    Vermutlich der farbenreichste Halt dieser Karibik-Kreuzfahrt mit ihren schimmernden Stränden, die sich von Schatten in glitzerndem Weiß zu silbernem Schwarz ändern.

    Wo können Sie so eine vielfältige Landschaft bewundern? Nur bei einem Urlaub in Martinique, an den Stränden von Les Salines, der Baies des Anglais und Le François. In der Nähe von Anse Noire, südöstlich der Insel, können Sie sogar einen schwarzen Strand neben einem weißen Strand sehen.

    Kehren Sie dem Meer den Rücken, um ein grünes Paradies zu entdecken, der von einem Ende der Insel zum anderen Ende mutiert. Der Norden besteht aus einer üppig grünen bergigen Landschaft und die wilde Szenerie wird von vielen Strömen durchquert und von vielen natürlichen Wasserfällen.

    Mount Pelée, die Pitons du Carbet, der Canal de Beauregard oder die Trace de Jésuites sind nur einige der Ziele für die Erkunder, die sich auf einen der 30 Pfade im Herzen der Insel begeben. Übersehen Sie nicht die Königin der Getränke: Rum wird auf der Insel in elf verschiedenen Destillerien hergestellt.

    Entlang der “Rum-Straße” werden Sie die Brenner finden, die Ihnen den Charakter und die Eigenschaften ihres Zuckkerrohr-Getränks erläutern, wie die Auswahl getroffen wird, vom Schneiden des Zuckkerrohrs an, das das Aroma dieses duftenden Nektars verändern kann.