Limassol

Viertausend Jahre Geschichte
Die Verbindung zu den Tempelrittern
Die Myllomeris-Wasserfälle

Mittelmeer-Kreuzfahrten suchen

Limassol

Ein faszinierendes Beispiel für mittelalterliche Architektur

Die Kreuzfahrtschiffe der MSC, die im Hafen von Limassol während einer Reise nach Zypern ankommen, werfen ihre Anker nicht nur in das Mittelmeer, sondern auch in einen Hafen mit einer Geschichte von 4000 Jahren. In Limassol findet man auch Spuren der Tempelritter, einst Herrscher über die Insel. Und eben dort, bei den Spuren kriegerischer Auseinandersetzungen, lohnt es sich mit seiner Entdeckungsreise durch Limassol zu beginnen.

Einmal an Land gilt es das Zentrum, das mittelalterliche Schloss, und Teil einer Konstellation von neun Befestigungsanlagen zu bewundern, welche die Aufgabe hatte, die gesamte Insel zu überwachen, und heute ein Museum beherbergt mit Fundstücken, die vom 5. bis zum 19. Jahrhundert reichen.

Auf der Promenade quellen Pinien, Zypressen und Eukalyptus aus den öffentlichen Gärten hervor, in denen sogar ein kleiner Zoo zu finden ist.

Ein MSC Ausflug wird Ihnen ermöglichen, den Spuren der Tempelritter zu folgen, die Sie zu einer Hochburg namens Kolossi führen, 13 Kilometer westlich von Limassol. Der Weg dorthin führt über Weinberge und an alten Dörfern vorbei, die einer anderen Zeit entsprungen zu sein scheinen. Kolossi wurde nach dem Fall von Acri 1291 zum Sitz des kampfbereiten, religiösen Ordens und noch heute kann man seine reguläre Form bewundern. Nur 40 Kilometer von Kolossi entfernt befinden sich die Myllomeris-Wasserfälle; die Straße verliert sich in den zypriotischen Bergen und führt schließlich zu einem mediterranen Schauspiel, welches man nur als märchenhaft bezeichnen kann. Aus 15 Meter Höhe fließt das Wasser Richtung Mittelmeer zwischen Felsen und Wurzelwerk.

In Limassol bietet MSC Kreuzfahrten auch einen Ausflug in die antike Stadt Paphos an, die vor allem durch ihre Fresken und Mosaiken einen Besuch wert ist. Im klassischen Zeitalter der Göttin der Liebe geweiht, scheint es, dass gerade am Felsen der Aphrodite, der weißen, einsamen Klippe eines Strandes, die Venus dem Wasser entstieg.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Limassol

Entdecken Sie unsere Landausflüge

Sehr geehrter Gast,

 

Schön, dass Sie unsere Webseite MSC Kreuzfahrten besucht haben.

 

Unsere Webseite unterliegt aktuell wichtigen Wartungsarbeiten, um die Online-Buchung zukünftig für Sie zu erleichtern. Aus diesem Grund können wir Ihnen Ihre Buchung erst den 22 Januar 2017 (08:30 Uhr) bestätigen.

 

In der Zwischenzeit steht Ihnen unser Contact Center innerhalb der regulären Öffnungszeiten gerne bei allen Fragen per Telefon oder E-Mail zur Seite.

 

Kontaktieren Sie das MSC Contact Center auch für weitere Informationen oder um eine Buchung anzufragen.

 

 

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

 

  

Ihr MSC Kreuzfahrten Team

 

Zypern

Die Insel der Liebe
Die Insel der Liebe

Laut Mythologie wurde auf Zypern, die griechische Göttin der Liebe, Aphrodite, geboren. Während Ihres Urlaubs auf Zypern, kommt man nicht umhin diesem Umstand Rechnung zu tragen.


Ein wirklich fulminantes Spektakel
: die flachen und sandigen Küsten mit ihren großen Buchten, das Troodos-Gebirge, im Herzen der Insel, das Kyrenia-Gebirge entlang der Nordküste, dazwischen die Mesaoria-Ebene, mit der Hauptstadt Nikosia. Die Insel ist geteilt durch die sogenannte „Green Line“, welche die Republik Zypern, im Süden, von der Türkischen Republik Nordzypern, im Norden, trennt. In diesem „Berlin des 21. Jahrhunderts“ mangelt es nicht an Sehenswürdigkeiten. Auf türkischem Gebiet befinden sich einige schöne Moscheen, wie zum Beispiel Arabahmet und Selimiye, in der Nähe eines großen Basars und die Ruinen von Bedasten, einer ehemaligen orthodoxen Kathedrale. In der Nähe der Green Line befindet sich dagegen die Stadt Lanarca, hier sollten Sie sich die Doppelkirche Agia Faneromeni nicht entgehen lassen oder auch die orthodoxe Agios Ioannis-Kathedrale.

Sehen Sie sich danach die Konstanza-Bastion an, die von den Venezianern erbaut wurde und wo Sie den erzbischöflichen Palast und die Bayraktar Moschee finden werden. Von Zyperns byzantinischer Geschichte erzählt das Museum, welches dieser Kultur gewidmet ist, während man die Zeugnisse von 10.000 Jahren Menschheitsgeschichte auf dieser Insel im Zypernmuseum bewundern kann. Und begeben Sie sich schließlich auf den Felsen von Petra Tou Romiou, auf dem Aphrodite sich zum ersten Mal zeigte.