Tallinn

Ein entzückendes Stadtzentrum
Der gepflasterte Marktplatz
Das spätmittelalterliche Rathaus

Nordeuropa-Kreuzfahrten suchen

Tallinn

Ein antiker hanseatischer Hafen

Tallinn, Estlands kompakte, geschäftige Hauptstadt, mit ihrem entzückenden von mittelalterlichen Mauern umgebenem Stadtzentrum, wurde ungefähr ein Jahrtausend lang von äußeren Einflüssen geprägt.
Eine Ostsee-Kreuzfahrt mit MSC Kreuzfahrten wird Sie zu einer Besichtigung des Herzen Tallinns führen, in die Altstadt, die immer noch von den mittelalterlichen Stadtmauern umgeben ist. In ihrem Zentrum befindet sich der Rathausplatz Raekoja plats, der historische Marktplatz über dem derDomberg aufragt, die Bergfestung der deutschen Ritter, die während des Mittelalters über die Stadt herrschten.

Raekoja plats, der gepflasterte Marktplatz im Herzen der Altstadt, ist genauso alt wie die Stadt an sich. Im südlichen Teil des Platzes befindet sich das Rathaus aus dem 15. Jahrhundert (Raekoda), das im Erdgeschoss elegante gotische Bögen aufweist, und ein kleiner Turm am nördlichen Ende.

In der Nähe der Turmspitze befindet sich der alte Thomas, eine Wetterfahne aus dem 16. Jahrhundert, mit einer abgebildeten mittelalterlichen Stadtwache, Tallinns Stadtwappen. Das gut beschriftete und informative Museum im Ratskeller zeigt das Stadtleben Tallins während der verschiedenen Epochen und man hat eine gute Aussicht vom Turm aus. Für eine bessere Aussicht über den Stadtplatz, steigen Sie die Wendeltreppe des Rathauses hinauf.

Die Heiliggeistkirche (Puhä Vaimu kirik) auf Pühavaimu aus dem 14. Jahrhundert ist die älteste Kirche der Stadt, ein kleines gotisches Gebäude mit Kalksteinwänden, Stuck, Stufengiebel, einer hölzernen geschnitzten Inneneinrichtung, einem hohem kupferfarbenen Kirchturm und einer kunstvollen Uhr aus dem Jahre 1680 – die älteste in Tallinn.

Im Kontrast dazu gibt es die spätgotische elegante Nikolaikirche (Niguliste kirik), südwestlich des Raekoja plats. Sie dient als Museumfür Kirchenkunst, sowie für mittelalterliche Grabsteine und beherbergt das gespenstische Bild Danse Macabre (“Totentanz”) von Bernt Notke.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Tallinn

Entdecken Sie unsere Landausflüge

Sehr geehrter Gast,

 

Schön, dass Sie unsere Webseite MSC Kreuzfahrten besucht haben.

 

Unsere Webseite unterliegt aktuell wichtigen Wartungsarbeiten, um die Online-Buchung zukünftig für Sie zu erleichtern. Aus diesem Grund können wir Ihnen Ihre Buchung erst den 22 Januar 2017 (08:30 Uhr) bestätigen.

 

In der Zwischenzeit steht Ihnen unser Contact Center innerhalb der regulären Öffnungszeiten gerne bei allen Fragen per Telefon oder E-Mail zur Seite.

 

Kontaktieren Sie das MSC Contact Center auch für weitere Informationen oder um eine Buchung anzufragen.

 

 

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

 

  

Ihr MSC Kreuzfahrten Team

 

Estland

Zwischen Kurorte und Mittelalter
Zwischen Kurorte und Mittelalter

Eine MSC-Nordeuropa Kreuzfahrt nach Estland ist eine Mischung aus Urbanität und Wildnis, aus Mittelalter und Gegenwart, mit zerbröckelnden Schlössern und farbenfrohem Design, der die städtischen Landschaften durchdringt.


Ein effizientes Transportsystem sorgt für eine unkomplizierte Erkundung und die computererfahrenen, dynamischen Einwohner heißen Besucher mit offenen Armen willkommen. Die Spannungen zwischen älteren russischen Generationen und Esten ist ein Überbleibsel aus der sowjetischen Ära, während junge Menschen beider Herkunftsländer problemlos interagieren. Die Hauptstadt Estlands, Tallinn, beherbergt eine imposante mittelalterliche Altstadt und ein lebhaftes Stadtleben, das nur von der überschwänglichen Universitätsstadt Tartu übertroffen wird. Pärnu, ein berühmter Urlaubsort am Meer, bietet wundervolle Sandstrände. Für günstige SPA-Behandlungen gibt es ein schönes Schloss und eine unversehrte Natur auf der Insel Saaremaa, während der Lahemaa-Nationalpark, außerhalb Tallins, einen Hauch unberührte Wildnis anbietet.

Im Sommer wird Estland zum Hafen des Wassersports: Sie können Windsurfen, Kajakfahren, Kanufahren oder einfach am Strand liegen. Bergwandern, Radfahren und Reiten sind auf dem Festland in Estland sehr beliebt, ebenso wie auf den Inseln vor der Küste, wie Saaremaa und Hiiumaa. Ungefähr zwanzig Prozent der Landschaft Estlands sind geschützte Gebiete, aufgeteilt in vier Nationalparks und zahlreichen Naturreservaten, die den Lebensraum für viele Wildtierarten und Wildvogelarten darstellen.