UMWELTVERANTWORTUNG

 
MSC Cruises blickt auf eine lange Tradition von Kapitänen und Schiffseigentümern zurück und hat eine weit zurückreichende Geschichte, die eng mit der Seefahrt verbunden ist. Unsere Familie begann ihre Seereise im Jahr 1675 und seitdem haben wir nicht aufgehört zu lernen und zu entdecken.
 
Die Ozeane und Meere waren schon immer essentiell für MSC Cruises, und wir fühlen uns tief in der Verantwortung, sie zu bewahren und zu schützen. Die Umwelt, in der wir uns bewegen, liegt uns genauso am Herzen, wie unsere Gäste, die Menschen, die mit uns arbeiten, die Orte, die wir ansteuern, und die Städte, die wir besuchen.

1. ENERGIEEFFIZIENZ UND FORTSCHRITTLICHES SCHIFFSDESIGN

Von der ersten Linie, die wir beim Entwurf eines neuen Schiffes auf Papier zeichnen, bis zur Installation der letzten Glühbirne ist Energieeffizienz immer das erste Element, das wir berücksichtigen.

Wir haben eine der modernsten Flotten auf See und sechs verschiedene Schiffsklassen konzipiert und entwickelt. Mit jeder neuen Klasse soll eine Verbesserung des vorangegangenen Schiffes einhergehen.


Wenn wir neue Schiffe entwerfen, bauen wir keine Kopien bestehender Modelle. Für jede neue Schiffsklasse überarbeiten wir das Design unserer Schiffe vollständig, um eine optimale Effizienz zu erzielen. Wir durchdenken die Gesamtstruktur neu, den Platz an Deck und die Gewichtsverteilung des Schiffes einschliesslich Rumpf, Ruder und Bug, um eine optimale Hydrodynamik und Aerodynamik zu erreichen sowie die Energie- und Treibstoffeffizienz zu maximieren.

Die MSC Meraviglia befördert 20% mehr Gäste als unsere Fantasia-Klasse, jedoch mit der gleichen Energiemenge.

ENERGIESPARENDE TECHNOLOGIE AN BORD

Articles[0].Title

Reiseplanungssoftware
Eine optimierte Reiseroute bedeutet eine Reduktion des Energieverbrauchs. Wir planen unsere Kreuzfahrtrouten effizient und optimieren mit spezieller Software die Routen und Liegezeiten.
 
Trimmoptimierung
Die Trimmoptimierung erfordert eine ständige Nachjustierung. Unsere Schiffe sind mit einer Software ausgestattet, die den Trimm in Echtzeit überwacht und optimiert. Diese Technologie unterstützt Schiffsoffiziere dabei, den Trimm des Schiffes so zu optimieren, damit der Kraftstoffverbrauch gesenkt und die Leistung gesteigert wird.

Antifouling-Farbe
Schiffe sind von Natur aus anfällig für anhaftende Muscheln, Seepocken, Algen und andere Meeresorganismen. Diese können den Widerstand erhöhen und Schiffe weniger effizient machen. Durch die Verwendung von Antifouling-Farben auf den Rümpfen aller Schiffe halten wir sie so stromlinienförmig wie möglich. Diese Anstriche sind TBT-frei, denn wir sind bestrebt, giftige Substanzen so weit wie möglich vom Meer fernzuhalten.

Hocheffiziente Geräte
Bei der Reduzierung unseres CO2-Fußabdrucks geht es nicht nur um große Gesten. Ebenso wichtig ist der tägliche Stromverbrauch. Energieeffiziente Geräte wie Kühlschränke, Warmwasserbereiter, Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner in unserer gesamten Flotte tragen dazu bei, unseren CO2-Fußabdruck zu senken.

Energiesparende LED-Beleuchtung
Unsere Schiffe verwenden ausschließlich energieeffiziente LED- und Leuchtstoffröhren. Dadurch wird Energie gespart, indem dieselbe Lichtmenge pro Glühlampe bei einer geringeren Leistung erzeugt wird.
 
Intelligente Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HVCA)
Die HVAC-Systeme an Bord unserer Schiffe sind so konzipiert, dass sie den Energieverbrauch reduzieren. Sie verteilen Wärme und Kälte auf intelligente Weise und sind so eingestellt, dass sie Wärme aus Bereichen mit mehr Hitze zurückgewinnen, um diejenigen Schiffsbereiche zu beheizen, die mehr Wärme benötigen.

2. VERBESSERUNG DER LUFTQUALITÄT VON SCHIFFSEMISSIONEN

MSC Cruises investiert erheblich in die Verbesserung der Luftqualität. Im Rahmen eines breiteren Ansatzes zur Begrenzung von Schwefel und anderen Emissionen in Häfen und speziellen operativen Bereichen ergreifen wir verschiedene Maßnahmen, um unsere Performance zu verbessern.

 
Alle unsere Neubauten verfügen entweder über Abgasreinigungssysteme (EGCS) oder werden mit LNG betrieben. Für die länger im Einsatz befindlichen Schiffe unserer Flotte gibt es ein Nachrüstprogramm, das sich auf die Ausstattung älterer Schiffe mit EGCS-Technologie konzentriert.

Unsere hybriden EGCS-Systeme können im offenen oder geschlossenen Regelkreis betrieben werden und erreichen eine höhere Emissionsreduzierung als beim Einsatz von Treibstoff mit extrem niedrigem Schwefelgehalt, um die Vorschriften einzuhalten.
Wenn kein EGCS eingesetzt wird, verwenden wir in allen Häfen in Europa und in sensiblen Gebieten extrem schwefelarme Kraftstoffe.



Bis Ende 2019:
- 11 von 17 MSC Cruises-Schiffen werden mit Abgasreinigungssystemen ausgestattet sein
- 74% unserer Passagiere werden auf einem Kreuzfahrtschiff mit Abgasreinigungstechnologie fahren

VERBESSERUNG DER LUFTQUALITÄT VON SCHIFFSEMISSIONEN

Articles[0].Title

Was ist ein Abgasreinigungssystem?
Ein EGCS reinigt die Abgase und entfernt aktiv Partikel und weitere Emissionsbestandteile aus den Motorabgasen. Das System besteht aus mehreren Komponenten - die wichtigsten bilden ein Netzwerk von „Duschen“. Dort werden die Abgase „gewaschen“, bis zu 97% des Schwefeldioxids entfernt und Feinstaub stark reduziert. Unsere neuesten Schiffe MSC Bellissima, MSC Seaview, MSC Seaside und MSC Meraviglia wurden alle mit diesen Systemen ausgeliefert.


Landstrom
Um die Emissionen im Hafen zu reduzieren, sind unsere neuesten Schiffsklassen für die Versorgung mit Landstrom ausgelegt. Hafenbehörden auf der ganzen Welt prüfen diese Option zunehmend und wir betrachten dies als eine weitere Technologie, die potenziell dazu beitragen kann, die Luftemissionen in Hafengebieten zu reduzieren. Alle ab 2017 in Dienst gestellten Kreuzfahrtschiffe sind bereits für die Landstromversorgung ausgerüstet. Darüber hinaus sind wir bereit, unsere bestehende Flotte nach Bedarf nachzurüsten, sollten Landstrom-Versorgungssysteme in größerem Umfang verfügbar werden.

3. WASSERSCHUTZ

WASSERSCHUTZ

WASSERSCHUTZ

Süsswasser ist eine begrenzte Ressource. MSC Cruises ist führend beim Wasserschutz und unsere Philosophie ist es, sparsam und effizient damit umzugehen. Zu diesem Zweck unternehmen wir so viele Schritte wie möglich, um unseren Wasserverbrauch zu senken: von Technologien zur Reduzierung des Wasserverbrauchs bis zu Sensibilisierungskampagnen an Bord unserer Schiffe zur Förderung der Verantwortung im Umgang mit Wasser.

Grundsätzlich entnehmen wir kein Wasser aus Häfen und von Küstengemeinden: Nahezu das gesamte an Bord verbrauchte Wasser stammt aus eigener Produktion. 
Frischwasserproduktionsanlagen sind in unserer gesamten Flotte vorhanden. Während unsere neuesten Schiffe standardmässig über leistungsstarke Produktionstechnologien verfügen, wurde unsere älteste Schiffsklasse kürzlich mit modernen Hochleistungssystemen mit erhöhter Wasserproduktionskapazität aufgerüstet.
 
Auf den Kabinen rüsten wir alle unsere Schiffe mit Vakuumtoiletten aus, die nur sehr wenig Spülwasser benötigen.  

Wir produzieren täglich tausende Liter frisches Leitungswasser aus Meerwasser. 
Auf unseren grössten Schiffen können wir täglich über 2 Millionen Liter Leitungswasser produzieren. Nachhaltiges Handeln ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Philosophie in Bezug auf Wasser und das Meer.

4. VOM ABWASSER ZU HOCHWERTIGEM WASSERABFLUSS

VOM ABWASSER ZU HOCHWERTIGEM WASSERABFLUSS

Kein Schwarzwasser aus dem laufenden Schiffsbetrieb verlässt unsere Schiffe ohne ordnungsgemässe Nachbehandlung und jeglicher Wasserabfluss aus unserer Flotte wird einem umfassenden Reinigungsprozess unterzogen. 


Als wir 2008 unsere Fantasia-Klasse in Dienst stellten, begannen wir, unsere Schiffe mit fortschrittlichen Abwasserbehandlungssystemen auszustatten. Ein fortschrittliches Abwasserbehandlungssystem behandelt Schmutzwasser zu sehr hoher Qualität, indem verschiedene Abfallströme zusammengemischt und die grösseren Komponenten herausgefiltert werden. Was am anderen Ende herauskommt, wird durch sehr feine Filtrations- und Aufbereitungsprozesse noch weiterverarbeitet, um Abwässer zu produzieren, die einen höheren Standard aufweisen als die Abwässer der meisten Kommunen weltweit.

Durch unsere AWT-Systeme (Advanced Waste Water Treatment System) werden gefährliche Substanzen und Schadstoffe von Bakterien herausgefiltert und verarbeitet. Um eine Gefährdung der Meeresfauna zu vermeiden, wird das verbleibende gereinigte Abwasser durch UV-Aufbereitung desinfiziert (niemals mit Chlor). Wir überwachen alle wichtige Indikatoren, um sicherzustellen, dass der Bakteriengehalt vor dem Ablassen unbedenklich ist. 
Infolge dieses Prozesses erreicht das Abwasser, das wir ablassen, nahezu Leitungswasserqualität. 


 
Separierte feste Rückstände werden aus dem Kreislauf entfernt. Anschliessend werden sie getrocknet, verdichtet und zu hochwertigen Pellets verarbeitet. Diese Pellets können eine Brennstoffquelle für spezielle Energiebedarfe an Bord sein. Abhängig von der Reiseroute können wir diese getrocknete Biomasse auch an Land abladen, wo sie für die Energieerzeugung wiederverwendet werden kann. 
Andere flüssige Abfälle, die für die Umwelt gefährlich sein können, etwa Speiseöl, öliges Wasser, Maschinenschmiermittel und Reinigungsmittel, werden nie ins Meer eingeleitet, sondern von autorisierten Unternehmen an Land entnommen.


Unsere fortschrittlichen Abwasserbehandlungssysteme bereiten Abwasser bis fast zur Leitungswasserqualität auf.
VOM ABWASSER ZU HOCHWERTIGEM WASSERABFLUSS

5. BALLASTWASSER-BEHANDLUNGSSYSTEM ZUM SCHUTZ DER MEERESFAUNA

BALLASTWASSER-BEHANDLUNGSSYSTEM ZUM SCHUTZ DER MEERESFAUNA

BALLASTWASSER-BEHANDLUNGSSYSTEM ZUM SCHUTZ DER MEERESFAUNA

Zum Schutz des Meeresökosystems, in dem die Schiffe fahren, sind unsere Schiffe mit einem Ballastwasseraufbereitungssystem ausgestattet, das den vom internationalen Leitungsgremium für Ballastwassermanagement, der International Maritime Organization (IMO), festgelegten Standards entspricht. Dieses System verhindert die unfreiwillige Einleitung invasiver Meeresarten.

6. HOCHMODERNE ABFALLENTSORGUNG

HOCHMODERNE ABFALLENTSORGUNG

m Laufe der Jahre haben wir freiwillig Massnahmen ergriffen, um unsere Schiffe mit modernsten Entsorgungs- und Recyclinganlagen an Bord auszustatten. Wir managen unsere Abfallentsorgung gemäss den soliden CLIA-Umweltgrundsätzen und erfüllen alle MARPOL-Anforderungen, um eine Meeresverschmutzung zu vermeiden.
Alle organischen Abfälle sowie wiederverwertbare Einwegartikel wie Kunststoffe, Metalle, Papier und Glas werden von speziell geschulten Mitarbeitern der Abfallentsorgung gesammelt und getrennt. Abfälle werden verdichtet, getrennt oder verbrannt, und der Restmüll wird sorgfältig an die dafür vorgesehenen Hafenanlagen abgegeben. 

Die Schulung unserer Crew, nicht nur im Umgang mit Abfällen, sondern auch im Verständnis der Bedeutung der Abfallwirtschaft, ist ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit. Unsere Besatzungsmitglieder werden fortlaufend geschult, um sicherzustellen, dass sie den höchsten Standards entsprechen. 


Da wir mehr als zwei Millionen Gäste an Bord unserer Schiffe begrüssen, ist die Abfallentsorgung ein zentrales Thema für uns und unsere Verfahrensweisen zielen auf die Reduzierung, Wiederverwendung und das Recycling der von uns erzeugten Abfälle ab. Unsere Schiffe sind mit einem umfassenden und einheitlichen System ausgestattet, um alle Abfallaspekte an Bord und an Land zu bewerkstelligen. Jedes Schiff verfügt über einen Abfallwirtschaftsplan, in dem detailliert beschrieben ist, wie mit den einzelnen Abfallarten an Bord umgegangen wird. 
Jedes Schiff unserer Flotte hat einen Environmental Officer an Bord, der für die Abfallentsorgung an Bord verantwortlich ist und sicherstellt, dass unser Umweltplan korrekt ausgeführt wird. Der Offizier hat die Pflicht, die Besatzung über die Regeln der Abfallbewirtschaftung an Bord zu unterrichten und zu schulen.
HOCHMODERNE ABFALLENTSORGUNG

7. VERZICHT AUF EINWEGKUNSTSTOFFE

VERZICHT AUF EINWEGKUNSTSTOFFE

VERZICHT AUF EINWEGKUNSTSTOFFE

Im Rahmen unseres Programms zur Reduzierung von Kunststoffen befindet sich MSC Cruises in der Endphase, um eine große Anzahl von Kunststoff-Gegenständen effektiv von den Schiffen und an Land zu eliminieren und durch umweltfreundliche Lösungen zu ersetzen.
In einem ersten Schritt hat das Unternehmen bereits alle Plastikstrohhalme durch 100% kompostierbare und biologisch abbaubare Alternativen ersetzt. Ausserdem werden Getränke nicht mehr automatisch mit einem Strohhalm serviert. Gäste, die einen Strohhalm benötigen, können weiterhin aus einer Vielzahl von umweltfreundlichen Optionen wählen. 

MSC Cruises arbeitet mit einer Reihe internationaler und lokaler Lieferanten in den Destinationen zusammen, in denen die Schiffe eingesetzt werden, und bietet umweltfreundliche Alternativen aus 100% biologisch abbaubaren Harzen an, die aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen - darunter Polymilchsäure auf Mais- oder Zuckerbasis, Bambus, Papier oder andere organische Materialien. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen aktiv mit Lieferanten auf allen Ebenen der Lieferkette zusammen, um Einwegkunststoffe in Produkten und Verpackungen wo möglich effektiv zu entfernen.
Dies ist ein fortlaufender Prozess und wenn die Technologie noch keine nachhaltige, nicht-kunstoffhaltige Substitution ermöglicht, will MSC Cruises sicherstellen, dass alle verbleibenden Kunststoffabfälle korrekt recycelt werden.

8. ERFORSCHUNG NEUER TECHNOLOGIEN UND LÖSUNGEN

ERFORSCHUNG NEUER TECHNOLOGIEN UND LÖSUNGEN

Unsere Umweltbemühungen sind ein kontinuierlicher Prozess. Wir werden weiterhin nach neuen Lösungen für unsere zukünftigen - und bestehenden - Schiffe suchen und entwickeln und unsere Flotte mit noch innovativeren Lösungen ausstatten, um die Umwelt weniger zu belasten.
Wir werden einige unserer zukünftigen Schiffe mit Flüssigerdgas (LNG) versorgen. Im Vergleich zu herkömmlichem Schiffsdiesel reduziert LNG die SOx-Emissionen um mehr als 99% und die NOx-Emissionen um bis zu 85%. Ausserdem werden Partikel in den Abgasen weitgehend beseitigt. 
Unser erstes Schiff mit LNG-Antrieb wird 2022 in Dienst gestellt. Weitere werden in den Jahren 2023, 2024, 2025 und 2027 folgen. 

Trotz seiner Vorteile bieten derzeit nur wenige Häfen weltweit LNG-Bunkermöglichkeiten an. Wir werden uns weiterhin für diesen innovativen Kraftstoff stark machen und sind zuversichtlich, dass die aktuellen Herausforderungen in der Lieferkette gemeistert werden. 
Wir glauben, dass LNG eines der Schlüsselelemente ist, mit denen wir die Umweltauswirkungen der Kreuzfahrtindustrie weiter reduzieren können - aber es ist keineswegs das einzige.

Darüber hinaus werden wir einige unserer zukünftigen Neubauten mit SCR-Katalysatoren (Selective Catalytic Reduction) ausstatten. Die SCR-Technologie trägt durch fortschrittliche aktive Emissionskontrolltechnologie dazu bei, Stickoxide (NOx) in harmlosen Stickstoff (N2) und Wasser zurückzuführen.

Die MSC Grandiosa wird unser erstes Schiff sein, das mit der SCR-Technologie ausgestattet ist. Alle folgenden Schiffe werden mit dieser Technologie ausgerüstet. 
ERFORSCHUNG NEUER TECHNOLOGIEN UND LÖSUNGEN